Kozan'ımızın düşman işgalinden kurtuluşunun 100. yılı kutlu olsun!

Deutsche Vereinigung – History of German Civilization

Deutsche Vereinigung – History of German Civilization

The Process of The German Unification In the 19. Century

Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts brachte eine Zeit des radikalen Wandels mit sich. Während des Kampfes gegen Napoleon hatte sich im Volk ein Nationalbewusstsein entwickelt, das nicht mehr verlöschen sollte. Doch nicht nur ein Gefühl der nationalen Einheit war entstanden, sondern auch ein Bedürfnis nach Freiheit, politischer Mitbestimmung, nach Menschen- und Bürgerrechten. Diese Ideen gefährdeten die Macht der herrschenden Fürsten. Sie antworteten mit Unterdrückung und Verfolgung. So wurde eine Zeit vermeintlicher Ruhe geschaffen, die von 1819 bis zur Revolution im März 1848 währte. Diese Zeit wird heute als das Biedermeier bezeichnet. In diesem Project werde ich ihnen die deutsche Vereinigung erzaehlen. Die Deutsche Vereinigung war sicherlich ein sehr wichtiges Ereignis in 19 Jahrhundert und spielte eine grosse Rolle in Europa.

Zuerst wir müssen die 19Jahr-hundertige Europa kennenlernen. Wie war Europa? Welche Laender waren stark in dieser Zeit? Wie war die `Power Balance`

Frankreich

Frankreich war selbst in revolutionäre Wirren verstrickt, hätte sich aber gegen ein geeinigtes Deutschlandsofort in die Waagschale geworfen. Noch 1840 waren französische Nationalisten für die baldige Einnahme der Rheingrenze eingetreten. Das Lied von der “Wacht am Rhein” und das Lied “Sie sollen ihn nicht haben, den freien deutschen Rhein“(Am Ende ist das Lied) stammen nicht aus der Zeit Bismarcks oder gar Hitlers, sondern sie sind der Widerhall französischer Gelüste.

England

England war schon aufgrund der gängigen Politik der “Balance of Power” gegen eine deutsche Einigung. Bismarck hat die Briten später nur mit Hilfe Rußlands vom Einschreiten gegen seine Reichseinigung abhalten können. Frau Thatcher folgte noch 1990 dieser Tradition britischer Politik, als sie in diesem Sinne Gorbatschow und sogar de Maiziere empfing.

Österreich

Österreich war zwar das Schwergewicht im Deutschen Bund, hatte sich aber nach der Anerkennung Preußens als Großmacht in Richtung Süden und Osten bewegen müssen. Das Reich der Habsburger betrachteten viele Deutsche noch immer als ihre Schutzmacht, vor allem dort, wo man katholisch war. Tatsächlich aber wurde Metternich 1848 gestürzt, und in Ungarn und Böhmen entwickelten sich gerade aufgrund der kurzzeitigen Schwäche der Monarchie erstmals nationale Widerstandsbewegungen. Außerdem gärte es in Italien, was österreich wegen des 1815 gewonnenen Gebietes Venetien betraf.

Rußland

Rußland war traditionell das Land, das das geringste Interesse an freier Selbstbestimmung seiner Bewohner haben durfte. Seit Gorbatschow kann man das an den sich ständig ändernden Landkarten erkennen.Dort mußte man außerdem fürchten, daß die Polen nach ihrem Aufstand von 1830/31 wieder aufrühren würden. Deswegen kamen russische Truppen den österreichern sofort gegen die aufständischen Ungarn zu Hilfe, unter Berufung auf die “Heilige Allianz”, die gegen alles zu sein hatte, was nur nach Demokratie roch.

Preußen

Preußen hoffte zwar einerseits, die deutsche Einheitsbewegung für die Stärkung der eigenen Position nutzen zu können; der preußische König hatte allerdings die lange versprochene Verfassung abgelehnt. Außerdem bestand ja die “Heilige Allianz” mit österreich und Rußland; in diesem Dreibund war Preußen die schwächste Macht.

Und man vergesse nicht Dänemark, wo es ja wirklich zum Krieg kam. Hier zeigte sich der Unwille der Großmächte, Schleswig-Holstein zu vereinigen, um deutsche Einigungsgelüste zu verstärken. Viele Deutsche – auch Bonner Burschenschafter – haben auf seiten der deutschen Schleswiger und Holsteiner gekämpft. Die Abgeordneten der Paulskirche hatten zu diesem Krieg aufgerufen, gerade die linken Demokraten. Der Friedensschluß von Malmö erfolgte unter dem Druck Englands und Rußlands, und gerade er führte zur Entzweiung der Demokraten in Frankfurt.



Und der wichtigste; wie war die Deutschen?

Da sind 5 grosse Lander in Europa: Frankreich, Russia, Österreich, Britain und Prussia. Prussia war der weichste Staat zwischen diesem. Die wichtigste Staaten über Deutschen sind Österreich und Prussia. After Napoleon, es war ein `Power of Balance` zwischen diese 5 staaten ausgebildet, und diese 5 Staaten möchten diese Gleichgewicht nicht zerstören. Aber eine Vereinigung in Deutschen konnte disese gleichgewicht zerstören. Und wie sind die Deutschen? Vorher Napoleon da waren 350 kleine Staaten indem Land, wer jetzt Deutschland ist. Napoleon hat diese Nummer zu 39 reduziret und hat ein Konföderation ausgebildet. Diese Konföderation enthalt 16 kleine Staaten. Aber diese Vereinugung war nicht genug für die Freiheit der deutschen. Deutschen waren zurückgezogen von einender. Es gibt auch religiose kaempfe zwischen protestan Norden und catholican Suden aufgrund der Reformation. Auch die Ökonomie der deutschen war nicht gut am Anfang der 19. jahrhundert. Es gibt ökonomische Barriere und Grenzen zwischen diese kleine Staaten. Die Herrschern der kleinen Staaten möchten nicht zusammen sein, sie möchten sich frei bewegen.

In 1815 Der Prinz Metternich, Ausenminister von Österreich hat ein Konföderation ausgebildet, weil er Deutschen in seinem Kontrol möchte. Das struktur von diesem Konföderation machte eine Vereinigung unmöglich für Deutschen. Dieses Konföderation hatte ein Haupt behrschend organ named DIET. Diet war von Botschftern der kleinen Staaten  ausgesetzt. Österreich war der wichigste Staat in Diet. Für die anderen Landern Farnkreich, Russia, Britain und Prussia ist diese Konföderation auch besser als eine freie Deutsche Staat. In dieser Zeit kamen die Ideen Liberalism und Nationalism. Der Mittelstand akzeptiert diese Ideen. Zum beispiel Schülern von 16 Universitataen bildeten Burschenscheften in 1815, besonders Die Universitat Jena. Sie haben die Motto: Ehre ,Freiheit ,Vaterland. Ein Jahr spater hat ein Mitglied von Jena Burschenscheften Kotzebue ,ein Schriftsteller über anti-liberalism, getötet. Das heisst, sie waren ernsthaft. Dann in 1934 war Zollverein ausgebildet. Zollverein enthielt 18 Staaten und ein Bevölkerung vin 23 Million Menschen. Österreich war in Zollverein nicht drin. Zollverein machte die ökonomische Barriere und Grenzen weg. Danach es gab eine ökonomische entwiklung in deutschen Staaten.

DAS REVOLUTION IN 1948

Der Liberals und Nationalists möchten Deutschen in 1948 vereinigen, aber dies Versuch war gescheitert. Zuerts wir mussen schauen, warum sie eine Vereinigung möchten. Erstens der war ein political Erregung und die Menschen waren unzufrieden mit der Regierung und Ökonomie. Armut und Arbeitslosigkeit  waren sehr grosse Probleme. Mit der Technologie wurde Arbeitslosigkeit mehr gross. Zum ersten mal Demonstartions waren in Münnheim in Baden geschehen,und dann sparng es zum norden. Danach Konföderation akzeptierte fur liberale reforms, weil sie hattan Angst von diesem Demonstartions. Aber Demonstartions haben nicht geendet. Danach gab es ein Versammlung zwischen 1848 und 1849 named Frankfurt Parliement. Die Reprasentative waren gut gewahlt. Sie waren oft von Mittelstand. Dies Parliament war ein sehr gutgebildeter Parliament für deutschen. Da waren manche Diskutier-Punkte in Parliament. Manche möchten Deutschland mit Österreich,das war Grossdeutschland.

Manche möchten Deutschland ohne Österreich,das war Kleindeutschland. Aber am Ende sie haben Deutschland ohne Österreich entschidet. Sie haben entscheidet aber sie hatten kein Kraft, kein Macht. Sie hatten kein Geld und auch am wictigsten sie hatten kein Militarische Kraft. Die Krone von Kleindeutschland hat zum Frederick William unterbereitet. Aber Frederick hat es abgelehnt. Er sagte, dass etwas Schriftliches zwischen ihm und seinem Menschen nicht kommen konnte. Und auch er denkt daran,wenn er diese Vereinigung akzeptiert hatte, dann Österreich konnte ihnen kampfen.

DIE JAHRE 1850-1862

Bevor 1850 Österreich war der wichtigste Staat über Deutschen, aber nach diser Zeit  besonders am Ende 1850` ste Prussia wurde mehr wichtiger als Österreich. Der grösste Politician von Österreich Schwarzenberg war in 1852 gestorben. Hinter ihm war eine gutausgebildete Politicain zum Österreich nicht gekommen. So Österreich verlierte seine Wichtigkeit über Deutschen. Auf deranderen Seite Prussia wurde starker, und Deutschen fanden Prussia noch mehr nahe. Auch die Ökonomie von Prussia entwickelte sehr. Jetzt dachten so viele Deutschen, dass die Vereinigung nur durch Prussia kommen konnte. In Prussia die Idee Liberalism fortsetzte zu entwickeln.

BISMARCK

Spaeter die Beziehungen wurden mehr staerker zwischen Deutschen und Prussian. Der  neue Kaiser William  sendete Otto von Bismarck nach Prussia, weil es dort problems über the Armee gibt. Die Landwehre und Junker-dominated aristocratic Prussian Armee kam zu einem Struggle. Die landwehre waren die Menschen von Mittelstand.Und dies Kampf konnte mit einem zivil Kampf beenden. Bismarck hatte sehr viele Erfahrungen über Deutschen Politik,weil er fruher ein Botschafter war. Er musste eine schnelle Lösung für diese Struggle finden. Aber sein wirkliches Ziel war, dass Prussia noch staerker über Deutschen Politik wurde. Er möchte,dass Deutschen unter Prussian Ihre Vereinigung machen konnte. Und er hatte viellecht recht mit seinem berühmten Satz “Nicht durch Reden und Majoritatsbeschlusse werden die grossen Fragen der Zeit entscheiden- das istr der Fehler von 1848 und 1849 gewesen-, sondern durch Eisen und Blut.

Auch seit 1850 die Beziehungen zwischen Prussia waren sehr gut und wurde immer besser, und jetzt er entscheidete nicht mitzuarbeiten mit Österreich. Und so der entstand eine Spannung zwischen Österreich und Prussia. Das ist eine sehr passende Situation fur Bismarck,dass Österreich ihre Kraft über Deutschen überall verliert. Dann er machte ein Pakt mit Frankreich, er gab Frankreich mansche Gelegenheiten. Dann wurde Frankreich neutral in einem Kampf zwischen Prussia und Österreich.

In July 1866 hat das Krieg zwischen Prussia und Österreich angefangen. Prussia war besser als Österreich als Armee. Sie konnen Österreich überall nehmen, aber Bismarck möchte das nicht, weil er Österreich nicht ihre vollige Feinde machen wollte. Nachdem Krieg Prussia erstellte Norden Deutschen Konföderation. Nun Prussia war an der  Macht von Deutschen.

VEREINIGUNG

Bismarck nannte Vereinigung als “eine unreife Frucht”. Er dachte, dass diese Vereinigung irgendwie herstellen wurde. Mit dem Krieg  zwischen Prussia und Österreich hatte er genug Begeisterung von seinem Nation.




Bevor die Krieg die Suden Part stutzte Bismarck nicht.. Auch die Idee Particularism war sehr wichtig in Suden. Aber nachdem Krieg sie akzeptierieren die Idee Vereinigung. In 18. Januar in 1871 der Kaiser William akzeptirirert die Krone von der Prince Ludwig 2 von Bavaria und er  was als die Deutsche Kaiser und der König von Prussia in die Sall von Spiegel in Versailles proklamiert.

Was sind die Haupt-punkte der Vereinigung?

  • Politik von Europa
  • Ökonomie
  • Liberalismus und Nationalismus
  • Bismarck

 

POLITIK VON EUROPA

Am Anfang der 19.jahr-hundert der was ein Power-blance zwichen den 5 Staaten: Frankreich, Russia, Österreich, Britain undPrussia. Prussia war der weichste Staat zwischen ihnen Aber in diesen Jahren der war in Europa ein Diplomatic Gap. Und das war fürBismarck sehr gut,sodass er sich sehr flexible bewegen konnte. Frankreich war sehr zuruckgezogen an der Macht von Napoleon III. In der Mitte der 19.jahrhundert  Prussia war starker als Österreich, weil er als ökonomisch sehr entwickelt. Und am Ende der 1860s diese 5 Staate hatten nicht mehr die Idee Deutschen nicht zu vereinigen.

ÖKONOMIE

Der war eine sehr beruhmte Satz von J. M. Keynes (ein beruhmter Historiker):

Deutschland war nicht über Blut und Eisen gegrundet sondern über Kohle und Eisen. Tatsachlich diser Satz erklart alles. Die Wirtschaft von Prussia und von Deutschen Staaten hatten eine sehr grose Rolle in Vereinigung. Besonders mit Zollverein, grundet in 1834, wurde die Ökonomie vin Deutschen viel viel besser als fruher. Aber das haupt Fortschrit entstand zwischen 1850-1860. In diesem Jahren wurde die laenge von Eisenbahn in Deutschland verdoppelt. Viele Fabriken waren gebaut, besonders im Textile Eisen, Stahl, Kohle Produktion. Danach hatten viele Banke aufgestellt.

LIBERALISMUS UND NATIONALISMUS

Liberalismus und Nationalismus fang am Anfang der 19.jahrhundert in Deutschen. Was liberals möchte war Freisprach-Recht, Freie-Presse,Gleihheit. Auch  die Napoleonische Ideen gab zum Nationalismus Kraft. Am Anfang die Menschen hatten Liberalismus und Nationalismus nicht so gut  verstanden. Und sie konnten sehr leicht provokatiert werden, und auch sie wussten gar nicht was sie wollen. Langsam langsam diese Ideen wurden verdamoft. Aber in der Mitte von 19.Jahrhundert Liberalismus und Nationalismus kam wieder zum Gedanken, und jetzt mehr realistisch und erreichbar. Zuerst waren die Liberals entgegen zum Bismarck, aber nach dem Sieg uber Österreich sie stutzten Bismarck.

Sosyal Medyada Paylaşın:
Önceki Yazı
Sonraki Yazı

BİRDE BUNLARA BAKIN